Merkur

„Game of Thrones“: Dieser Sport-Superstar soll in einer der nächsten Folgen auftauchen

Quelle
  • schließen

„Game of Thrones“ ist gerade das große Thema bei Serien-Fans weltweit. Am Montag kommt die nächste Folge der finalen Staffel – mit einem Football-Superstar.

Update vom 11. Mai 2019: Zwei Folgen sind es noch – dann wissen wir endlich, wer auf den Eisernen Thron von Westeros steigt. Die finale Staffel von „Game of Thrones“ zieht weltweit Millionen Fans vor die Bildschirme, auch wenn es zuletzt eine kleine Panne gab: Der Starbucks-Becher in Winterfell ist schon jetzt legendär.

In der Nacht von Sonntag auf Montag gibt es die nächste Episode, ehe dann am 20. Mai das große Finale ansteht. In einer dieser beiden Folgen wird man dann wieder etwas Ungewöhnliches sehen – einen berühmten Sportler.

Er hat schon den Superbowl geholt

Keine Angst, wir spoilern nicht die Handlung – den Namen verraten wir aber schon: Es ist Aaron Rodgers. Der Quarterback spielt in der US-amerikanischen Football-Liga NFL für die Green Bay Packers und ist dort ein absoluter Superstar. 2011 holte er den begehrten Superbowl nach Wisconsin. Und jetzt geht es für ihn in die sieben Königslande.

Das berichtete Aaron Nagler von Cheesehead TV, einem Sender für Packers-Fans, auf Twitter. Nach Angaben von Daily Snark sei das Gerücht von HBO aber nicht bestätigt. Es heißt, dass der Sender darüber nicht diskutiert. Außerdem sei nicht klar, ob Rodgers schon in der fünften oder eben erst in der sechsten und letzten Episode seinen Auftritt bekommt. 

Dass Stars aus anderen Branchen bei „GoT“ auftreten, ist bekannt. Zuletzt war Joey Bosa, ebenfalls ein Footballer, zu sehen. Der Pass Rusher der Los Angeles Chargers war in der dritten Folge mit dabei. Der wohl bekannteste Promi ist aber Ed Sheeran

Macher von „Game of Thrones“ reagieren auf die Panne – auch Starbucks scherzt

Update vom 7. Mai 2019: Einen Tag nach der TV-Ausstrahlung der aktuellen Folge von „Game of Thrones“ samt der Panne im Filmset, reagierten die Macher der Fantasy-Saga auf Twitter. Zur Erinnerung: In Episode 4, die in der Nacht auf Montag gezeigt wurde, war mitten im Mittelalter-Set ein Starbucks-Becher zu sehen (sieh unten). Offenbar hatte den Kaffee ein Crewmitglied dort vergessen. Nachdem die Panne in sozialen Netzwerken für Spott und Hohn sorgte, haben die Macher der Serie am Dienstag mit einem Augenzwinkern reagiert. „Neuigkeiten aus Winterfell. Der Kaffee, der in der vergangenen Episode zu sehen war, war ein Fehler. Daenerys hatte Kräutertee bestellt“, hieß es in einem Tweet.

Auch das Kaffeeunternehmen meldete sich zu Wort. „Um ehrlich zu sein, sind wir überrascht, dass sie nicht einen Drachen-Drink bestellt hat“, witzelte Starbucks auf Twitter.

Witzige Panne bei „Game of Thrones“: Kaum zu glauben, was hier auf dem Tisch vergessen wurde

Los Angeles – Seit 15. April läuft die achte Staffel der Fantasy-Saga „Game of Thrones“ in Deutschland. Und die aktuelle Folge „Die letzten Starks“ sorgte am Sonntag für jede Menge Gesprächsstoff und Lacher bei den Fans. Denn nach einer erbitterten Schlacht gegen den Nachtkönig und seine Truppen wird in Winterfell eine Art Leichenschmaus gefeiert. Und auf der langen Tafel findet sich neben Essen, Wein und Kerzenhaltern auch ein eher ungewöhnliches Utensil: Vor Drachenkönigin Daenerys steht ein Starbucks-Becher. 

Starbucks-Becher in „Game of Thrones“ wird zum Lacher auf Twitter 

Ein Coffee-to-Go-Becher kam in der Romanvorlage von Science-Fiction- und Fantasy-Bestsellerautor George R.R. Martins vermutlich nicht vor. Offenbar hatte ein Crew-Mitglied den Kaffee im Set vergessen. Dass das weder während der Dreharbeiten noch in der Nachbearbeitung aufgefallen ist, verwundert doch sehr. Denn den aufmerksamen „Game of Thrones“-Fans fiel die Panne sofort ins Auge. Sie nahmen den Fauxpas in den Sozialen Medien fleißig aufs Korn.

Perfekt macht den ungewollten Lacher ein Tweet aus dem Jahr 2017. Denn schon damals wurde über einen Starbucks-Kaffee für Daenerys Targaryen Stormborn (so der volle Name der Drachenkönigin) gescherzt.

Die mehrfach ausgezeichnete Fantasy-Saga ist für seine komplizierten und verstörenden Wendungen berühmt und hat weltweit Millionen Anhänger. Derzeit ist „Game of Thrones“ beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen, vermutlich ab Oktober will dann der Privatsender RTL2 die neue Staffel zeigen. Geplant sei ein Sendeplatz samstags zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr, wie RTL2 am Montag mitteilte.

Folge 3 der achten Staffel „Game of Thrones“ sorgte bei den Fans nicht gerade für Begeisterung. Sie liefen Sturm.

Video: Warum der Starbucks-Becher nun nicht mehr zu sehen ist

va